matt-duncan-127528-unsplash

Agile Werte > Agile Methoden

Agile Werte sind wichtig – wichtiger als agile Methoden. In meinem ersten Scrum Projekt habe ich den Fehler gemacht, dass ich mich mehr auf die Implementierung der Methoden und der Events fokussiert habe und die agilen Werte eher vernachlässigt habe. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass es viel wichtiger ist, die agilen Werte als Fundament mit dem Team zu erarbeiten. Ansonsten kann es sein, dass man ein Wasserfall-Projekt in ein Scrum Gewand kleidet.

Was sind eigentlich agile Werte?

Es gibt verschiedene Quellen, die als Inspiration für agile Werte dienen können. Ich werde auf die Werte des Scrum Guides, des agilen Manifests und die Prinzipien hinter dem agilen Manifest eingehen.

Werte aus dem Scrum Guide

Im Scrum Guide wird von 5 Werten gesprochen, die essentiell für die Implementierung von Scrum sind. Ich werde kurz beschreiben, was diese Werte für mich bedeuten.

  • Committment: Damit ist gemeint, dass sich das Team vornimmt, innerhalb eines Sprints ein definiertes Ergebnis zu erreichen, also das Sprint-Ziel inklusive aller enthaltenen User Stories, Features, Bugfixes etc.
  • Mut: Es bedarf Mut, auch mal Experimente zu wagen und die damit verbundenen Konsequenzen zu tragen. Agilität bedeutet Veränderung. Man muss mutig damit umgehen, dass in einer komplexen Welt nicht alle Konsequenzen seines Handelns sichtbar sind.
  • Fokus: Die Fokussierung auf das Sprintziel ist essenziell, um es zu erreichen. Es ist darauf zu achten, dass Dinge, die dem Sprintziel im Weg stehen, nicht eingeworfen werden, sondern den geregelten Weg über Backlog, Priorisierung und Planning erfolgen, damit sie in einem der zukünftigen Sprints erledigt werden können.
  • Offenheit: Die Kommunikation muss offen und transparent erfolgen, damit die richtigen Entscheidungen vom Team getroffen werden können. Andererseits muss eine Offenheit des Teams gegenüber neuen Praktiken und Experimenten vorhanden sein.
  • Respekt: Das gegenseitige Respektieren innerhalb des Team muss gegeben sein. Jeder Beitag sollte individuell gewürdigt werden und eigene Standpunkte ggf. überdacht werden.

Agiles Manifest

Wir erschließen bessere Wege, Software zu entwickeln, indem wir es selbst tun und anderen dabei helfen.

Durch diese Tätigkeit haben wir diese Werte zu schätzen gelernt:

  • Individuen und Interaktionen mehr als Prozesse und Werkzeuge
  • Funktionierende Software mehr als umfassende Dokumentation
  • Zusammenarbeit mit dem Kunden mehr als Vertragsverhandlung
  • Reagieren auf Veränderung mehr als das Befolgen eines Plans

Das heißt, obwohl wir die Werte auf der rechten Seite wichtig finden, schätzen wir die Werte auf der linken Seite höher ein.

Quelle: https://agilemanifesto.org/iso/de/manifesto.html

Prinzipien hinter dem agilen Manifest

  1. Unsere höchste Priorität ist es, den Kunden durch frühe und kontinuierliche Auslieferung wertvoller Software zufrieden zu stellen.
  2. Heisse Anforderungsänderungen selbst spät in der Entwicklung willkommen. Agile Prozesse nutzen Veränderungen zum Wettbewerbsvorteil des Kunden.
  3. Liefere funktionierende Software regelmäßig innerhalb weniger Wochen oder Monate und bevorzuge dabei die kürzere Zeitspanne.
  4. Fachexperten und Entwickler müssen während des Projektes täglich zusammenarbeiten.
  5. Errichte Projekte rund um motivierte Individuen. Gib ihnen das Umfeld und die Unterstützung, die sie benötigen und vertraue darauf, dass sie die Aufgabe erledigen.
  6. Die effizienteste und effektivste Methode, Informationen an und innerhalb eines Entwicklungsteams zu übermitteln, ist im Gespräch von Angesicht zu Angesicht.
  7. Funktionierende Software ist das wichtigste Fortschrittsmaß.
  8. Agile Prozesse fördern nachhaltige Entwicklung. Die Auftraggeber, Entwickler und Benutzer sollten ein gleichmäßiges Tempo auf unbegrenzte Zeit halten können.
  9. Ständiges Augenmerk auf technische Exzellenz und gutes Design fördert Agilität.
  10. Einfachheit — die Kunst, die Menge nicht getaner Arbeit zu maximieren — ist essenziell.
  11. Die besten Architekturen, Anforderungen und Entwürfe entstehen durch selbstorganisierte Teams.
  12. In regelmäßigen Abständen reflektiert das Team, wie es effektiver werden kann und passt sein Verhalten entsprechend an.

Quelle: https://agilemanifesto.org/iso/de/principles.html

Wie verankert man die agilen Werte im Team?

Die genannten Werten können als Inspirationsquelle dienen. Sie sollten jedoch nicht einfach übernommen werden, sondern individuell mit dem Team erarbeitet werden. Eine Retrospektive würde sich beispielsweise als Format eignen, um die Teamwerte zu erarbeiten.

Jedes Teammitglied schreibt die Werte auf Sticky Notes, die ihm wichtig sind. Jeder erläutert, was er genau mit diesem Wert meint und warum ihm dieser wichtig ist. Danach werden die Werte geclustert.

Anschließend sollten die Top 5 oder Top 10 Werte priorisiert und sichtbar im Teamraum aufgehangen werden. Wenn man als Scrum Master oder Coach beobachtet, dass ein Wert verletzt worden ist, hat man mit der initialen Erarbeitung einen Impuls für eine Diskussion im Team, im Sinne von:

„Im letzten Sprint habe ich beobachtet, wie A eine abfällige Bemerkung über das Ergebnis von B gemacht hat. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir nach unseren definierten Top 5 Werten arbeiten wollen. Wie bewertet ihr diese Aktion in Bezug auf unseren Top 2 Wert Respekt?“

Kontinuierliche Arbeit an der Werten ist ein Erfolgsfaktor für die Zusammenarbeit von Teams. Ich kann Sie als agiler Coach bei der agilen Transition Ihres Unternehmens begleiten oder in der Entwicklung Ihrer Teams unterstützen. Senden Sie mir einfach eine Anfrage an stefan.roeber@roeber.consulting. Ich werde Sie dann gern bzgl. eines kostenlosen Erstgespräches kontaktieren.

Teilen Sie den Beitrag

Share on email
Share on print
Share on facebook
Share on twitter
Share on xing
Share on linkedin